Menü

Schaum gegen Feuer - Für zahlreiche Anwendungsbereiche!

Schaumlöschmittel sind für den Anwender im Einsatzfall eine zuverlässige, effektive und sichere Hilfe, um Menschen zu retten, Sachwerte zu schützen und größere Umweltschäden zu vermeiden.

Seit mehr als 80 Jahren befasst sich das Unternehmen Dr. Sthamer intensiv mit der Forschung, Entwicklung und Herstellung von Schaumlöschmittel die in Feuerlöschanlagen und -geräten der unterschiedlichsten Hersteller erfolgreich zum Einsatz kommen. In enger Zusammenarbeit mit Anwendern und Prüfinstituten wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte entsprechend nationaler und internationaler Standards entwickelt.

Wir bieten Ihnen das komplette Sortiment an Dr. Sthamer Löschmitteln an. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne fachkompetent.

Wie löscht ein Schaummittel?

 

Kühleffekt
Das aus dem Schaum ausscheidende Wasser verdampft im Bereich der Flammenfront, wodurch der Verbrennungszone Wärme entzogen und die Reaktionsgeschwindigkeit zwischen Brandgut und Luftsauerstoff deutlich abgesenkt wird. Das Brandgut wird durch das aus dem Schaum austretende Wasser-/ Schaummittelgemisch (Schaummittellösung) abgekühlt.

Verdrängungseffekt
Durch Fluten von Räumen, Kanälen, Anlageteilen usw. mit Leicht- oder Mittelschaum werden der für die Verbrennung notwendige Luftsauerstoff und brennbare    Gase verdrängt.
Deckeffekt
Die geschlossene Schaumdecke verhindert das weitere Ausgasen brennender Stoffe, d.h., es gelangen keine brennbaren Gase mehr aus dem Brandgut in die Verbrennungszone.
Durch gleichzeitiges Abkühlen des Brandgutes verringert sich der Dampfdruck, wodurch Gasdurchbrüche und damit Rückzündungen vermieden werden. Durch vorbeugendes Einschäumen ausgelaufener, leicht gasender Produkte werden umweltbelastende Emissionen vermieden. Gleichzeitig wird die Gefahr eines Brandausbruches deutlich verringert.

 

 

Dämmeffekt
Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit des Schaumes wird noch nicht entzündetes oder bereits abgelöschtes Brandgut gegenüber Wärmestrahlung und Zündquellen isoliert.

 

Trenneffekt
Die geschlossene Schaumdecke trennt die Verbrennungszone von der sie umgebenden Luft und verhindert die weitere Sauerstoffzufuhr zum Brandgut.

   

Die unterschiedlichen Anwendungsarten

Schwerschaum

Aufgrund seiner hervorragenden Fließfähigkeit kann Schwerschaum sowohl zur Bekämpfung von Flüssigkeits- als auch gegen Feststoffbrände angewendet werden. Der Schaum breitet sich in kürzester Zeit über der gesamten Brandoberfläche aus und schließt sie luftdicht ab. Die wasserfilmbildenden Schaumlöschmittel, z.B. STHAMEX-AFFF, MOUSSOL-APS, SCHAUMGEIST-FFFP, können verschäumt und unverschäumt als wässrige Lösung eingesetzt werden, z.B. auf Flughäfen, in Tanklägern, in der Kunststoffe und Wertstoffe verarbeitenden Industrie, auf Schiffen sowie im On- und Offshore-Bereich. Diese Schaummittel eignen sich auch für den Löscheinsatz über Sprinkler- und Sprühflutanlagen. Die hohe Wasserausscheidungsrate des Schaumes begünstigt die Wasserfilmbildung und verstärkt so die Fließfähigkeit. Die niedrige Oberflächenspannung der Schaummittellösung erhöht die benetzende Wirkung bei Feststoffbränden.

Mittelschaum

Mittelschaum ist dank seines breiten Verschäumungsbereiches besonders vielseitig einzusetzen: Bei 50- bis 100facher Verschäumung gegen Kunststoff-, Glut- und Flüssigkeitsbrände, bei 100-bis 200facher Verschäumung zum Fluten flacher Räume, z.B. Kanäle, Gruben, Schächte usw., und überall dort, wo der Löscherfolg vom schnellen Aufbau größerer Schaummengen abhängt. Mit Mittelschaum werden Wurfweiten bis ca. 12 m erreicht, wodurch eine relativ sanfte Schaumaufgabe möglich ist. Er breitet sich schnell auf der Brandoberfläche aus und bildet hier eine geschlossene, gasundurchlässige Schaumdecke.

Leichtschaum

Leichtschaum entfaltet seine volle Löschwirkung vor allem in geschlossenen Räumen. Durch die sehr hohe Verschäumung lassen sich mit ihm selbst größte Räume, z.B. Flugzeughangars- oder Lagerhallen, in kurzer Zeit vollständig fluten. Leichtschaum wird mit einem großdimensionierten Schlauch (Lutte) von außen in das zu schützende Objekt eingebracht. Der Wasseranteil im Schaum ist so gering, dass Wasserschäden weitgehend vermieden werden. Vorbeugend eingesetzt, verdrängt Leichtschaum brennbare Gase und bietet einen wirksamen Schutz gegen Flammen- und Hitzeeinwirkung.

 

Die Produktpalette wird außerdem durch einige Sonderschaummittel ergänzt - sprechen Sie uns an!

 

 

Ein Highlight aus dem Hause Dr. Sthamer: STHAMEX®–ultraWetNetzmittelkonzentrat
STHAMEX-ultraWet ist ein Netzmittel auf der Grundlage synthetischer oberflächenaktiver Wirkstoffe. Als Zusatz zum Löschwasser steigert
STHAMEX-ultraWet die benetzende Wirkung des Wassers deutlich stärker als herkömmliche Schaummittel bei gleicher Einsatzkonzentration. Das Netzwasser dringt sehr schnell tief und nachhaltig in die Oberfläche schwer zu benetzender Stoffe ein. Die besonders geringe Einsatzkonzentration von nur 0,1% senkt die Umweltbelastung und ermöglicht einen schnellen und vollständigen biologischen Abbau.

Eigenschaften

  • löscht ohne Schaumbildung
  • steigert die Netzfähigkeit des Löschwassers
  • senkt die Oberflächenspannung des Wassers
  • sehr geringe Zumischrate
  • hohe Ergiebigkeit bei geringem Platzbedarf
  • sehr gute Umweltverträglichkeit

Anwendung

  • als Zusatz zum Löschwasser bei Bränden der Brandklasse A, mit allen herkömmlichen Strahl- und Hohlstrahlrohren, Wasserwerfern, Löschrucksäcken und Kübelspritzen
  • speziell für den Einsatz mit Außenlastbehältern (keine-Schaumbildung) oder mit Löschflugzeugen, bei schwer zu benetzenden und zellulosen Brandstoffen der Recycling und Abfallwirtschaft, in Kraftwerken, Papier-, Holz- und Spanplattenindustrie und bei Moorbränden.
  • bei der Bekämpfung von Vegetationsbränden z.B. Busch-/ Wald- oder Grasbrand. Benetzung von Mauerwerk etc. bei Abbrucharbeiten, Niederschlagung von Stäuben.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: www.sthamer.com


Download: Leitfaden "Auswahl von Schaummitteln"

Das "Hessische Ministerium des Inneren und für Sport" hat kürzlich den Leitfaden "Auswahl von Schaummitteln" veröffentlicht.

In dieser Veröffentlichung ist übersichtlich gegliedert, welche Art von Schaummittel bei unterschiedlichsten Bränden zur Anwendung kommen sollte.

Das Dokument stellt somit eine gute Hilfestellung im Einsatz dar. Sie können es direkt hier kostenlos herunterladen.

Hinweis: Zum Betrachten des Dokumentes empfehlen wir den Adobe Reader in der aktuellsten Version, den Sie hier herunterladen können.

Öffnungszeiten

 Mo-Mi: 08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr 
 Do: 08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 19:00 Uhr 
 Fr: 08:00 - 14:00 Uhr
 Sa:  Nach Vereinbarung

Handelsforum Würzburg GmbH & CO. KG
Friedrich-Bergius-Ring 46
D-97076 Würzburg
Telefon 09 31 / 2706 555
Telefax 09 31 / 2706 556
info@handelsforum-wuerzburg.de

[Anfahrt in Google Maps]

Kontakt

Go to top